VKGD bittet um Spenden für Flutopfer

Ausführlicher Bericht mit einem Klick

Geldspenden sind dringend nötig
Für gehörlose Flutopfer ist neben Solidarität und Gebet vor allem Unterstützung in Form von Geldspenden erforderlich.
Wir sollten vor allem solidarisch sein mit den schwerhörigen und gehörlosen Menschen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, die von der Flutkatastrophe betroffen sind.

Die Landesverbände der Gehörlosen in Nordrhein-Westfalen und in Rheinland-Pfalz haben dazu Spendenkonten eingerichtet, damit unsere Spenden direkt bei den schwerhörigen und gehörlosen Opfern ankommen! Kontonummern

Der engere Vorstand des VKGD hat eine besondere Bitte an Sie:
Bitte schreiben oder gebärden Sie mit Ihren Mitgliedern darüber,
damit wir alle gemeinsam mit unseren Gebeten und Geldspenden Solidarität zeigen!
Kontonummern

Hier ist der Link zu dem Video, im dem der Text in Gebärdensprache gezeigt wird:

Gottesdienst am 28.August um 10.00 im ZDF
Mit einem ökumenischen Gottesdienst im Aachener Dom wollen die evangelische und die katholische Kirche sowie die in der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) zusammengeschlossenen Kirchen
am 28. August 2021 um 10.00 Uhr der Opfer der Flutkatastrophe gedenken.
Dieser wird vom Vorsitzenden des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm, dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Georg Bätzing, dem Vorsitzenden der ACK, Erzpriester Radu Constantin Miron, sowie mit Vertreterinnen und Vertretern anderer Religionen gestaltet und im ZDF übertragen.

Das funktioniert aber nur mit einem internetfähigen Fernseher (Smart TV). Dort kann
das barrierefreie Angebot mit dem „red button“ im Fernseher zugeschaltet werden.
(Roter Knopf auf der Fernbedienung).
Eine gute Erklärung gibt es im Internet unter:
www.mdr.de/barrierefreiheit/gebaerdensprache/video-136042.html

Zum ausführlichen Bericht und den Kontonummern

Michael Rubbert


Ankündigung: „Sehen statt Hören“ am 28.08.2021

Wie lebt man als gehörlose Ordensschwester? Wie sieht der Alltag aus? Was machen wir so? 2 gehörlose Ordenschwestern in Deutschland zeigen einen Einblick. Möchtest du es sehen? Dann schau dir Sehen statt Hören an: Am 28.8.21 um 9.00 Uhr im BR Fernsehen oder für alle die es nicht mehr abwarten können ab Donnerstagabend (26.08.) kann man die fertige Sendung schon online anschauen. www.br.de/sehenstatthoeren

Viel Spaß

Maria Himmelfahrt – 15.8.

Maria

Tochter Gottes – Mutter Jesu

Gottesmutter – Menschenfrau

Himmelskönigin – Schwester für uns

Eine junge Frau , ein einfaches Mädchen aus Nazaret,
eine die “ ja“ sagte zu Gottes Plan und so Gott in die Welt brachte. Sagen auch wir ja?

Marienbild in St. Maximilian Kolbe, Münche:n Lichtinstallation von 13 Frauen mit Kind von Andrea Viebach..

Impuls

Maria besucht ihre Verwandte Elisabeth – Maria’s Lied von Gerechtigkeit für alle

Maria wird mit Leib und Seele in den Himmel aufgenommen. Dieses Fest ist eine Wertschätzung nicht nur für Maria, sondern auch für uns Menschen, für unsere Körperlichkeit. Auch für uns ist derHimmel offen! Darum ein Gebet mit „Leib und Seele“

„Großes Drama – Gott rettet“- Lesung aus der Offenbarung

Unbedingt den Kommentar dazu anschauen, dann erfahrt ihr auch mehr über den HIntergrund dieses Bibeltextes https://youtu.be/RaBlhQtkRjQ

Maria von Magdala – „Jüngerin, Apostolin, Osterzeugin“

auch Maria Magdalena genannt – zum Festtag am 22.Juli

Biblische Texte:

Bibeltexte

Lk, 8,13 in der Nachfolgegemeinschaft als Geheilte https://youtu.be/i00cFur7rTk im letzten Teil des Films
Mk 15,40-41/Mt. 27,55-51– bei der Kreuzigung https://youtu.be/0b0XHbuqac8
Mk 15,47/Mt.27,61bei der Grablege
Mk 15,1-6 https://youtu.be/V8W86lj0L9U
Mt.28,1-10; Lk 24,1-10 Die anderen Links unter Bibel in DGS
Joh 19,25 am Kreuz
Joh,20-18 am Ostermorgen s.u.)

Bild: Buchmalerei aus dem 12. Jh. Psalter St. Albans- Heute im Hildesheimer Domschatz.
Maria predift den Aposteln (s. https://www.heiligenlexikon.de/BiographienM/Maria_Magdalena.html

Am Ostermorgen Johannes-Evangelium

Kommentar: https://youtu.be/uZXIcGmLaJc

Segen für unser gemeinsames Haus

Wir sind erschrocken über die großen Zerstörungen durch die Starkregenfälle und über die vielen Menschen, die in den Fluten ertrunken sind. In seiner Umweltenzyklika „Laudato Si“ hat Papst Franziskus von unserem gemeinsamen Erdenhaus geschrieben, das wir schützen müssen. Karsten Kissler aus Münster hat Gedanken vom Wort zum Sonntag in DGS übersetzt. Wir brauchen den Segen für unsere Häuser und die Welt – unser gemeinsames Haus.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Datenschutzhinweise

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen