VKGD fordert Dolmetscher im Fernsehen

Gerade während der Corona-Pandemie ist es für Gehörlose wichtig, aktuell und gut informiert zu sein. Gebärdensprachdolmetscher in den Medien können dies sicherstellen. Die gibt es inzwischen auch bei vielen aktuellen Sendungen, aber nur per Computer oder Smart-TV. Der VKGD fordert zusammen mit anderen Gehörlosenverbänden: „Dolmetsch-Einblendungen gehören ins lineare Fernsehen und müssen ohne Internet und HbbTV zu sehen sein. Denn viele, besonders ältere Gehörlose haben nicht so einfach Zugang zum Internet.

Die Erklärung des VKGD in voller Länge:

Schutzmaßnahmen zum Coronavirus, Alternativen zum Gottesdienst-Besuch

In allen Bistümern fallen die Gottesdienste aus – vorausichtlich bis Ende April.

Für Karsamstag hatte das Bistum Münster einen zentralen Ostergottsdienst mit Osterfeier geplant. Dies fällt aus – wie alle Gottesdienste und Veranstaltungen im Bistum bis Ende April. In Cloppenburg wurden zudem auch der Gottesdienst und die Versammlung am 2. Mai abgesagt.
Diözesanpräses Wolfgang Schmitz und Obmann Karsten Kißler schicken Grüße an alle und fordern auf, digital in Verbindung zu bleiben und einander zu helfen. Online-Gottesdienste und mehr sind hier bei taub und katholisch zu finden.

In den verschiedenen Bundesländern sind eigene Notfallfaxnummern angegeben.
Häufig gestellte Fragen zum Coronavirus:
Welche Symptome gibt es?
Wie ist der Unterschied zur Grippe?
Wie wird das Virus übertragen?
Gibt es Behandlungsmöglichkeiten?
Gibt es Impfungen?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Datenschutzhinweise

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen