VKGD bittet um Spenden für Flutopfer

Ausführlicher Bericht mit einem Klick

Geldspenden sind dringend nötig
Für gehörlose Flutopfer ist neben Solidarität und Gebet vor allem Unterstützung in Form von Geldspenden erforderlich.
Wir sollten vor allem solidarisch sein mit den schwerhörigen und gehörlosen Menschen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, die von der Flutkatastrophe betroffen sind.

Die Landesverbände der Gehörlosen in Nordrhein-Westfalen und in Rheinland-Pfalz haben dazu Spendenkonten eingerichtet, damit unsere Spenden direkt bei den schwerhörigen und gehörlosen Opfern ankommen! Kontonummern

Der engere Vorstand des VKGD hat eine besondere Bitte an Sie:
Bitte schreiben oder gebärden Sie mit Ihren Mitgliedern darüber,
damit wir alle gemeinsam mit unseren Gebeten und Geldspenden Solidarität zeigen!
Kontonummern

Hier ist der Link zu dem Video, im dem der Text in Gebärdensprache gezeigt wird:

Gottesdienst am 28.August um 10.00 im ZDF
Mit einem ökumenischen Gottesdienst im Aachener Dom wollen die evangelische und die katholische Kirche sowie die in der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) zusammengeschlossenen Kirchen
am 28. August 2021 um 10.00 Uhr der Opfer der Flutkatastrophe gedenken.
Dieser wird vom Vorsitzenden des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm, dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Georg Bätzing, dem Vorsitzenden der ACK, Erzpriester Radu Constantin Miron, sowie mit Vertreterinnen und Vertretern anderer Religionen gestaltet und im ZDF übertragen.

Das funktioniert aber nur mit einem internetfähigen Fernseher (Smart TV). Dort kann
das barrierefreie Angebot mit dem „red button“ im Fernseher zugeschaltet werden.
(Roter Knopf auf der Fernbedienung).
Eine gute Erklärung gibt es im Internet unter:
www.mdr.de/barrierefreiheit/gebaerdensprache/video-136042.html

Zum ausführlichen Bericht und den Kontonummern

Michael Rubbert


Österliches aus Niedersachsen

Evangelische und katholische Seelsorger aus Niedersachsen und der Gebärdenchor Oldenburg gebärden zu Ostern.


Die Ostergeschichte nach dem Markusevangelium 16,1-8,
gebärdet von Pastoren und Pastorinnen der Gebärdensprachlichen Seelsorge in Niedersachsen und Bremen“ (mit Untertiteln)
https://youtu.be/eA8fmBuK_0w


Osterlied 2021 gebärdet vom Gebärdenchor Oldenburg
https://youtu.be/aAouqra-tPc


Ökumenischer Ostergottesdienst 2021 (Pastor Köster, Pastor Klein aus Osnabrück)
https://youtu.be/iVerZeAG-9w

Verbandstag

Verbandstag fällt aus

Der für Juni geplante Verbandstag des Verbandes der Katholischen Gehörlosen Deutschlands (VKGD) fällt aus. Das hat der VKGD-Vorstand mitgeteilt. Wegen Corona kann eine so große Veranstaltung nicht durchgeführt werden.

Als Ersatz soll es 2022 Wallfahrten an drei Orten geben, die vom VKGD geplant und durchgeführt werden. Orte könnten zum Beispiel Kevelaer (Westen und Norden), Leipzig (Osten / Nordosten) und Altötting (Süden) sein. Nach Rücksprache mit den Seelsorgern der Bistümer soll das in der Vorstandssitzung am 20. Februar endgültig beschlossen werden.

VKGD fordert Dolmetscher im Fernsehen

Gerade während der Corona-Pandemie ist es für Gehörlose wichtig, aktuell und gut informiert zu sein. Gebärdensprachdolmetscher in den Medien können dies sicherstellen. Die gibt es inzwischen auch bei vielen aktuellen Sendungen, aber nur per Computer oder Smart-TV. Der VKGD fordert zusammen mit anderen Gehörlosenverbänden: „Dolmetsch-Einblendungen gehören ins lineare Fernsehen und müssen ohne Internet und HbbTV zu sehen sein. Denn viele, besonders ältere Gehörlose haben nicht so einfach Zugang zum Internet.

Die Erklärung des VKGD in voller Länge:

Münster: Gemeinschaftstag fällt aus

Das Bistum Münster hat den geplanten Gemeinschaftstag im Bistum am Samstag, 22. November 2020 abgesagt. Wegen der Coronagefahr ist ein Treffen mit Menschen aus so vielen Regionen nicht möglich.

Auch der Kath. Gehörlosenverein Cloppenburg (Oldenburger Land) sagt seine Gottesdienste und Versammlungen am Samstag, 7. November und Samstag, 28. November ab. Der nächste Gottesdienst mit Versammlung ist am Samstag, 2. Januar 2021 um 15.00 Uhr in St. Augustinus beim Bahnhof.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Datenschutzhinweise

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen